News

aktualisiert am 29.03.2019

Weichmacher (Phthalate) in Kosmetika

Immer wieder kommt es zum Eintrag von Weichmachern (Phthalaten) in kosmetische Produkte. Meist erfolgt dieser Eintrag über Migration dieser Substanzen aus dem Packmittel in das kosmetische Produkt.

weiterlesen


aktualisiert am 28.03.2019

Chemische Rückstände in kosmetischen Produkten und Tattoofarben

Chemische Rückstände in kosmetischen Produkten und Tattoofarben führen immer wieder zu nicht verkehrsfähigen Produkten und Rückrufen aus dem Markt. Auch in dieser Woche wurden im RAPEX-System (Schnellwarnsystem der Europäischen Union) Rückrufe gemeldet.

weiterlesen


aktualisiert am 27.03.2019

Mikrobiologie von Obstsalaten als Convenience-Produkt

Produkte wie frischzubereitete Obstsalate und schon geschnittenes Obst liegt im Trend bei den Verbrauchern, da diese nicht jede Obstsorte einzeln erwerben und zubereiten müssen. Eine Variation von Fruchtsorten wie zum Beispiel Ananas, Apfel, Erdbeeren, Heidelbeeren, (Honig- und/oder Wasser-) Melonen, Orangen und Weintrauben sind dabei häufig vertreten.

weiterlesen


aktualisiert am 26.03.2019

Diese Woche zehn kosmetische Produkte im RAPEX-Schnellwarnsystem

Gleich zehn kosmetische Produkte finden sich diese Woche in der RAPEX-Datenbank der Europäischen Union. Ein Eintrag dort erfolgt aufgrund möglicher ernster Gesundheitsgefahren. Die Produkte werden meist aus dem Markt zurückgenommen und vernichtet. Die Sorgfaltspflicht wurde nicht ausreichend wahrgenommen, die Vorgaben der VO (EG) 1223/2009 nicht erfüllt.

weiterlesen


aktualisiert am 25.03.2019

Neue ALS-Stellungnahmen veröffentlicht

Der Arbeitskreis Lebensmittelchemischer Sachverständiger der Länder und des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (ALS) diskutiert Fragen über Erzeugnisse, die dem Lebens- und Futtermittelgesetzbuch unterliegen.

weiterlesen


aktualisiert am 22.03.2019

Bewertung von Rückständen und Kontaminanten in verarbeiteten Lebensmitteln

Im Oktober vergangenen Jahres veranstaltete das BfR (Bundesinstitut für Risikobewertung) einen Workshop zum Thema „Schälen, kochen, brauen - verändern sich Gehalte von Rückständen und unerwünschten Stoffen bei der Lebensmittelverarbeitung?“ und hat dazu einen Bericht auf seiner Homepage veröffentlicht.

weiterlesen


aktualisiert am 21.03.2019

März-Newsletter

Unser März-Newsletter mit aktuellen Themen wie z. B. Internetplattform "TOPF SECRET".

weiterlesen


aktualisiert am 20.03.2019

Prüfung der Verkehrsfähigkeit kosmetischer Mittel

Ausschließlich kosmetische Produkte, die die strengen Vorgaben der VO (EG) 1223/2009 (EU-Kosmetik-Verordnung) erfüllen, dürfen in Deutschland bzw. der EU in Verkehr gebracht werden. Hierzu gehört die Erstellung eines Sicherheitsberichts, das Führen einer Produktinformationsdatei (PID) sowie der Beleg etwaiger Auslobungen und Claims gemäß der Claims-Verordnung VO (EG) 655/2013.

weiterlesen


aktualisiert am 19.03.2019

Zusammenfassung der Lebensmittelwarnungen aus dem Jahr 2018

Anbei eine Zusammenfassung aller Meldungen aus dem Jahr 2018.

weiterlesen


aktualisiert am 18.03.2019

BfR warnt vor nicht durchgegartem Wildfleisch

Im Dezember letzten Jahres hat das Bundesinstitut für Risikobewertung BfR eine Stellungnahme dazu veröffentlicht, in welchen Wildtierarten, bestimmte Krankheitserreger nachgewiesen wurden und wie häufig solch ein Befall war.

weiterlesen