Erklärvideo anzeigen
BAV Labor
BAV Gebäude in Offenburg
BAV Labor
schnell und zuverlässig
BAV Labor
schnell und zuverlässig
BAV Labor Auswertung

BAV Institut — Partner für Ihre Qualitätskontrolle

Das BAV INSTITUT ist ein akkreditiertes Untersuchungslabor für Lebensmittel-, Kosmetik- und Arzneimittelunternehmen. Neben Laboruntersuchungen unterstützen wir unsere Kunden durch praxisnahe Beratungen und Schulungen rund um die Hygiene- & Qualitätskontrolle.

Unser modernes BAV Labor steht für Schnelligkeit, zuverlässige Ergebnisse und Flexibilität. Dies erreichen wir durch hohe Spezialisierung, kompetente Mitarbeiter und langjährige Erfahrung. Als Mitglied der Tentamuslabore bieten wir Ihnen gleichzeitig eine breite Palette von mikrobiologischen und chemischen Untersuchungen aus einer Hand.

BAV Mitarbeiter kümmern sich täglich um Ihre Proben und Anfragen. Ihr persönlicher Ansprechpartner ist gut erreichbar und sorgt für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit. Unser Ziel ist es, Ihnen von der Probenabholung bis zur Interpretation der Ergebnisse schnelle und zuverlässige Lösungen anzubieten. Ihre Zufriedenheit ist unsere größte Motivation!


News

aktualisiert am 04.08.2022

Bestimmung der Wirksamkeit von Konservierungsmitteln in W/O-Formulierungen, Teil I: Testdurchführung und Grenzen

In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift Cosmetics & Toiletries wird in einer Publikation von Yudith Manrique‐Otero, Ph.D., Joelle Nussbaum (BAV Institut) und Ulrich Eigener die Wirksamkeit von Konservierungsmitteln in W/O-Formulierungen diskutiert.

weiterlesen


aktualisiert am 03.08.2022

Stiftung Warentest: Bratwürste mit und ohne Fleisch im Test – ein Produkt wies hohe Gehalte an MOSH auf

Die Stiftung Warentest hat Bratwürste mit und ohne Fleisch getestet. Untersucht wurden dabei 7 vegane und vegetarische Produkte sowie 14 Würste mit Schweinefleisch. 

weiterlesen


aktualisiert am 02.08.2022

Haarkuren- und Masken im Test

Im aktuellen Öko-Test Heft wurden 42 Haarkuren- und Masken unter die Lupe genommen. 

weiterlesen


aktualisiert am 01.08.2022

Listeria monocytogenes – Rückruf einer Käsealternative

Aufgrund des Nachweises von Listeria monocytogenes wurde der offizielle Rückruf einer Käsealternative mit Mandelmilch aus Frankreich veranlasst. 

weiterlesen


aktualisiert am 29.07.2022

Importierte Sesamprodukten: Anhaltender Ausbruch von Salmonella-Infektionen

Immer wieder werden derzeit verschiedene Sesamprodukte wie Tahini oder Halva zurückgerufen. Grund dafür ist der Nachweis von Salmonella. Die betroffenen Chargen wurden zwar gesperrt, aufgrund der langen Mindesthaltbarkeit sowie der Lagerung in Privathaushalten können weitere Infektionen weiterhin nicht ausgeschlossen werden. 

weiterlesen


aktualisiert am 28.07.2022

Arzneimittel – neues Dokument der EMA zu Titandioxid

Am 1. Juli 2022 veröffentlichte die EMA (europäische Arzneimittelagentur) ein neues Dokument mit Fragen und Antworten zur Verwendung von Titandioxid (TiO2) in Arzneimitteln.

weiterlesen


aktualisiert am 27.07.2022

Aktualisierung der DGHM Empfehlungen (Stand Juli 2022)

Nachfolgend möchten wir auf die letzten Aktualisierungen der DGHM Empfehlungen hinweisen. Für zahlreiche Produktgruppen von Lebensmitteln veröffentlicht die „Ständige Arbeitsgemeinschaft Mikrobiologische Richt- und Warnwerte für Lebensmittel der DGHM e.V. (Deutsche Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie e.V.) Richt- und Warnwerte zur Beurteilung von mikrobiologischen Untersuchungsergebnissen.

weiterlesen


aktualisiert am 27.07.2022

Mineralölbestandteile (MOSH/MOAH): Weiterhin ein Problem in Babynahrung

2019 veröffentlichte Öko-Test erschreckende Ergebnisse. In nahezu allen Pre-Nahrungen konnten Mineralölbestandteile nachgewiesen werden.

weiterlesen


aktualisiert am 26.07.2022

BfR: Bei Nutzung aufbereiteter Abwässer – Vermeidung viraler Krankheitserreger (z.B. Norovirus oder Hepatitis A-Virus) auf pflanzlichen Lebensmitteln

Laut Stellungnahme des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR) Nr. 019/2022 vom 08.Juli 2022 „Aufbereitete Abwässer: Virale Krankheitserreger auf pflanzlichen Lebensmitteln vermeiden“ wurde aufgrund klimatischer Veränderungen und immer geringerer Wasserressourcen die Nutzung von aufbereitetem Abwasser zur landwirtschaftlichen Bewässerung auf europäischer Ebene ermöglicht.

weiterlesen


aktualisiert am 25.07.2022

Shigatoxin-bildende E. coli (STEC) in Mehlen - BfR-Mitteilung Nr. 018/2022

Im Jahr 2020 veröffentlichte das BfR zuvor die Stellungnahme 004/2020. Der Hintergrund dieser Risikobewertung waren Beobachtungen, dass ein beträchtlicher Anteil an Mehlproben des bundesweiten Überwachungsplans (BÜp) mit Shigatoxin-bildenden E. coli (STEC) kontaminiert war.

weiterlesen