Fachinformationen BAV Institut

In diesem Bereich finden Sie ausgewählte Fachinformationen. Diese sind nach Themengebieten sortiert (siehe Navigationsleiste).

Weitere Informationen finden Sie unter Newsletter sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen unter FAQs.

Über die Suchfunktion können Sie ebenfalls gezielt nach bestimmten Begriffen suchen oder Sie rufen einfach bei uns an:
+49 (0) 781 / 9 69 47 - 0.


16.06.2017 - Labor

Änderung der Höchstgehalte für Blei - In BAV Newsletter 03/2015

Die Europäische Kommission ändert durch die Verordnung (EU) 2015/1005 die Höchstgehalte für Blei in verschiedenen Lebensmitteln. Die Verordnung tritt am 01. Januar 2016 in Kraft. Lebensmittel, die noch vor dem 01.01.2016 in Verkehr gebracht wurden und die neuen Werte nicht einhalten, dürfen noch vermarktet werden. 

weiterlesen


31.05.2017 - Labor

Newsletter 03/2013

BVL-Bericht zu Krankheitserregern in Lebensmitteln

weiterlesen


31.05.2017 - Labor

Sonderausgabe Arzneimittel Nr. 1: Beurteilung von kritischen Mikroorganismen in nicht-sterilen pharmazeutischen Produkten  (= objectionable microorganisms) - Teil 1 

Die Prüfung nicht-steriler Produkte, z.B. Tabletten, Kapseln, Pulver, Salben oder Inhalationsprodukte, wird grundsätzlich nach den Kapiteln 2.6.12 und 2.6.13 des Europäischen Arzneibuches (Ph. Eur.) durchgeführt und es werden die Akzeptanzkriterien des Kapitels 5.1.4 empfohlen. Die dort beschriebenen Methoden und Anforderungen gelten als mit dem US-Amerikanischen (USP) und dem Japanischen (JP) Arzneibuch harmonisiert (ICH Q4B 2007). Offiziell wurden sie im 2006 vorgestellt und gelten seit 2009 in Europa. 

weiterlesen


31.05.2017 - Labor

Newsletter 01/2013

An Krankheitsausbrüchen beteiligte Lebensmittel in Deutschland im Jahr 2011

weiterlesen


31.05.2017 - Labor

Sonderausgabe Kosmetik Teil 7: Schritte zur Ausarbeitung einer Gefahrenanalyse und Risikobewertung gemäß IFS HPC

Im letzten BAV-Newsletter zu aktuellen Themen in der Kosmetikbranche haben wir die ersten Schritte zur Erarbeitung einer Gefahrenanalyse und Risikobewertung (gemäß Kap. 2.1.3 des IFS HPC Version 1) bis zur Erstellung und Bestätigung des Fließdiagramms erläutert. In dieser Ausgabe werden die nachfolgenden Schritte eines solchen Konzeptes beschrieben, außerdem werden die Anforderungen an die Ermittlung der relevanten Kontrollpunkte dargestellt.

weiterlesen