Erklärvideo anzeigen
BAV Labor
BAV Gebäude in Offenburg
BAV Labor
schnell und zuverlässig
BAV Labor
schnell und zuverlässig
BAV Labor Auswertung

BAV Institut — Partner für Ihre Qualitätskontrolle

Das BAV INSTITUT ist ein akkreditiertes Untersuchungslabor für Lebensmittel-, Kosmetik- und Arzneimittelunternehmen. Neben Laboruntersuchungen unterstützen wir unsere Kunden durch praxisnahe Beratungen und Schulungen rund um die Hygiene- & Qualitätskontrolle.

Unser modernes BAV Labor steht für Schnelligkeit, zuverlässige Ergebnisse und Flexibilität. Dies erreichen wir durch hohe Spezialisierung, kompetente Mitarbeiter und langjährige Erfahrung. Als Mitglied der Tentamuslabore bieten wir Ihnen gleichzeitig eine breite Palette von mikrobiologischen und chemischen Untersuchungen aus einer Hand.

BAV Mitarbeiter kümmern sich täglich um Ihre Proben und Anfragen. Ihr persönlicher Ansprechpartner ist gut erreichbar und sorgt für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit. Unser Ziel ist es, Ihnen von der Probenabholung bis zur Interpretation der Ergebnisse schnelle und zuverlässige Lösungen anzubieten. Ihre Zufriedenheit ist unsere größte Motivation!


News

aktualisiert am 06.05.2020

Finalisierte Stellungnahme zu Dihydroxyaceton (DHA)

Dihydroxaceton (DHA) ist ein Stoff, der in kosmetischen Mitteln als Selbstbräuner oder aber auch als Inhaltsstoff zur Haarfärbung verwendet wird. Maximale Einsatzkonzentration bzw. Beschränkungen durch die europäische Kosmetik-Verordnung VO (EG) 1223/2009 gibt es momentan nicht.

weiterlesen


aktualisiert am 06.05.2020

Lebensmittelwarnungen im April 2020

Die Meldungen auf www.lebensmittelwarnung.de geben einen guten Überblick zu aktuellen Problemfällen im Zusammenhang mit Lebensmitteln.

Wir haben die Meldungen für April 2020 zusammengefasst.

weiterlesen


aktualisiert am 05.05.2020

Verwendung von Salicylsäure in Kosmetika neu geregelt

Die Neuregulierung zum Einsatz von Salicylsäure in kosmetischen Produkten tritt am 1. Mai 2020 final in Kraft (ohne Übergangsfrist). Dieser Stoff darf ab diesem Datum nicht mehr für Produkte zur Verwendung in Mundmitteln und Mitteln, die zur Exposition der Lunge des Verbrauchers führen können, eingesetzt werden.

weiterlesen


aktualisiert am 04.05.2020

Epoxiconazol verliert EU-weit die Zulassung

Epoxiconazol ist ein Triazol, das vor allem gegen Pilzerkrankungen bei Getreide eingesetzt wird. Das Fungizid wurde 1993 von BASF auf den Markt gebracht und kommt seitdem überwiegend bei Getreide, Sojabohnen und Reis zum Einsatz.

weiterlesen


aktualisiert am 04.05.2020

Verschiebung des Inkrafttretens der neuen EU-Medizinprodukteverordnung (MDR)

Ein weiterer Schritt zur Verschiebung der Anforderungen aus der neuen Medizinprodukteverordnung ist erfolgt.

Die neue Medizinprodukte-Verordnung MDR (EU) 2017/745 (Medical Device Regulation) wurde am 5. Mai 2017 veröffentlicht. Nach einer Übergangsfrist von drei Jahren sollte sie am 26.05.2020 final in Kraft treten.

weiterlesen


aktualisiert am 30.04.2020

COVID-19 und Lebensmittelsicherheit

Ein Fragen und Antworten Katalog der Europäischen Kommission über mögliche Risiken einer Infektion über Lebensmittel finden Sie unter ec.europa.eu.

weiterlesen


aktualisiert am 30.04.2020

Aktuelle Vorschriften für den Einzelhandel im Rahmen der Corona-Verordnung

Seit dem 20.04.2020 gelten neue Regelungen für Einrichtungen des Einzelhandels. Diese sind als Voraussetzung zur Öffnung bestimmter Einrichtungen anzusehen und betreffen z. B. die nachfolgenden technischen und hygienischen Anforderungen:

weiterlesen


aktualisiert am 30.04.2020

Neue SCCS Opinion zu maximalen Aluminiumgehalten in Kosmetika

Mit der aktualisierten Opinion SCCS/1613/19 beschäftigt sich der wissenschaftliche Ausschuss der EU mit dem Thema der Verwendung aluminiumhaltiger Verbindungen in kosmetischen Produkten.

weiterlesen


aktualisiert am 29.04.2020

Deutscher Code of Practice zu Pyrrolizidinalkaloiden veröffentlicht

Bei Pyrrolizidinalakloiden (PA) handelt es sich um sekundäre Pflanzenstoffe. Im Tierversuch zeigen bestimmte PA, die 1,2-ungesättigten PA, lebertoxische sowie krebserzeugende und erbgutverändernde Wirkungen. Die 1,2-ungesättigte PA sind aufgrund ihres gesundheitsschädigenden Potenzials in Lebens- und Futtermitteln unerwünscht.

weiterlesen


aktualisiert am 29.04.2020

Coronavirus und Lebensmittelsicherheit

Einen übersichtlichen und interessanten Fragen und Antworten Katalog (FAQ’s) zu Themen rund um Coronavirus SARS-CoV-2 hat der Lebensmittelverband Deutschland e. V. auf seine Homepage veröffentlicht.

weiterlesen