Erklärvideo anzeigen
BAV Labor
BAV Gebäude in Offenburg
BAV Labor
schnell und zuverlässig
BAV Labor
schnell und zuverlässig
BAV Labor Auswertung

BAV Institut — Partner für Ihre Qualitätskontrolle

Das BAV INSTITUT ist ein akkreditiertes Untersuchungslabor für Lebensmittel-, Kosmetik- und Arzneimittelunternehmen. Neben Laboruntersuchungen unterstützen wir unsere Kunden durch praxisnahe Beratungen und Schulungen rund um die Hygiene- & Qualitätskontrolle.

Unser modernes BAV Labor steht für Schnelligkeit, zuverlässige Ergebnisse und Flexibilität. Dies erreichen wir durch hohe Spezialisierung, kompetente Mitarbeiter und langjährige Erfahrung. Als Mitglied der Tentamuslabore bieten wir Ihnen gleichzeitig eine breite Palette von mikrobiologischen und chemischen Untersuchungen aus einer Hand.

BAV Mitarbeiter kümmern sich täglich um Ihre Proben und Anfragen. Ihr persönlicher Ansprechpartner ist gut erreichbar und sorgt für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit. Unser Ziel ist es, Ihnen von der Probenabholung bis zur Interpretation der Ergebnisse schnelle und zuverlässige Lösungen anzubieten. Ihre Zufriedenheit ist unsere größte Motivation!


News

aktualisiert am 19.10.2020

Neue Schnellmethode zur Bestimmung von Hefen und Schimmelpilzen in Kosmetika in nur 3 Tagen

Das BAV Institut bietet ab sofort eine neue Schnellmethode zur Bestimmung der Anzahl von Hefen und Schimmelpilzen innerhalb von nur 3 Tagen in Kosmetika an. Diese Untersuchung wird bisher  bei Lebensmitteln und ab sofort ebenfalls bei Kosmetika durchgeführt. 

weiterlesen


aktualisiert am 19.10.2020

BAV Institut – Spezialisten zum Nachweis von Listeria monocytogenes! Jetzt auch mit der schnellsten Nachweismethode in Lebensmitteln!

Aufgrund der zahlreichen Krisen und Rückrufe rund um Listeria monocytogenes  in Lebensmitteln, haben Maßnahmen zur Kontrolle dieser Gefahr an Relevanz gewonnen.
Als Listerien-Spezialisten bieten wir Ihnen zahlreiche Verfahren rund um die Untersuchung auf Listeria monocytogenes an.

weiterlesen



aktualisiert am 16.10.2020

Schwermetall-Kontaminanten in kosmetischen Mitteln

Einige Schwermetalle sind im Anhang II (Liste der Stoffe, die in kosmetischen Mitteln verboten sind) der EU-Kosmetikverordnung (VO (EG) 1223/2009) aufgeführt. Dementsprechend dürfen die Stoffe des Anhangs II in Kosmetika lediglich in technisch unvermeidbaren und gesundheitlich unbedenklichen Mengen enthalten sein.

weiterlesen


aktualisiert am 15.10.2020

Salmonellen in Pfirsichen

Vergangenen Monat meldete die U.S. Food and Drug Administration (FDA), dass gelbfleischige Pfirsiche aus Kalifornien aufgrund einer möglichen Kontamination mit Salmonellen zurückgerufen wurden.

 

weiterlesen


aktualisiert am 14.10.2020

Belüftungsempfehlung der Bundesregierung in Corona- Zeiten

Nach aktuellen Erkenntnissen wird das SARS-CoV-2-Virus vor allem respiratorisch durch Tröpfchen und Aerosole übertragen. Intensives und regelmäßiges Lüften reduziert die Viruslast und Infektionsgefahr.

weiterlesen


aktualisiert am 13.10.2020

Coronavirus überlebt auf Oberflächen bis zu 28 Tagen

In einer neuen Studie haben Forscher festgestellt, dass der SARS-CoV-2-Virus auf glatten Oberflächen sehr robust ist. Auch nach 28 Tagen (bei 20°C) waren aktive Viren auf Oberflächen wie Glas von Handybildschirmen und Kunststoff- Geldscheinen noch nachweisbar.

weiterlesen


aktualisiert am 13.10.2020

Zeitschrift Öko-Test prüft Babypflegecremes

22 Pflegecremes speziell für die zarte Babyhaut hat die Zeitschrift Öko-Test genauer im aktuellen Oktober Heft 2020 auf umstrittene Inhaltsstoffe geprüft.

weiterlesen


aktualisiert am 12.10.2020

BfR: STEC/VTEC in Mehl

Laut Stellungnahme vom Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) vom Januar dieses Jahres wurden im Jahr 2018 von Seiten der Lebensmittelüberwachung in Mehlproben (Weizen, Dinkel, Roggen) immer wieder STEC/VTEC nachgewiesen (STEC und VTEC sind fachlich betrachtet identisch: STEC = Shigatoxin-bildende Escherichia coli, VTEC = Verotoxin-bildende Escherichia coli).

weiterlesen


aktualisiert am 09.10.2020

Neues BfR- Merkblatt zum Schutz vor Listeriosen

Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) hat am 30.09.20 ein neues Merkblatt zum Thema „Schutz vor Lebensmittelinfektionen mit Listerien“ veröffentlicht. Da die Anzahl von tödlichen Listeriosen in den letzten Jahren angestiegen ist, hat das BfR nun hierzu aktuelle Informationen veröffentlicht.

weiterlesen