Erklärvideo anzeigen
BAV Labor
BAV Gebäude in Offenburg
BAV Labor
schnell und zuverlässig
BAV Labor
schnell und zuverlässig
BAV Labor Auswertung

BAV Institut — Partner für Ihre Qualitätskontrolle

Das BAV INSTITUT ist ein akkreditiertes Untersuchungslabor für Lebensmittel-, Kosmetik- und Arzneimittelunternehmen. Neben Laboruntersuchungen unterstützen wir unsere Kunden durch praxisnahe Beratungen und Schulungen rund um die Hygiene- & Qualitätskontrolle.

Unser modernes BAV Labor steht für Schnelligkeit, zuverlässige Ergebnisse und Flexibilität. Dies erreichen wir durch hohe Spezialisierung, kompetente Mitarbeiter und langjährige Erfahrung. Als Mitglied der Tentamuslabore bieten wir Ihnen gleichzeitig eine breite Palette von mikrobiologischen und chemischen Untersuchungen aus einer Hand.

BAV Mitarbeiter kümmern sich täglich um Ihre Proben und Anfragen. Ihr persönlicher Ansprechpartner ist gut erreichbar und sorgt für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit. Unser Ziel ist es, Ihnen von der Probenabholung bis zur Interpretation der Ergebnisse schnelle und zuverlässige Lösungen anzubieten. Ihre Zufriedenheit ist unsere größte Motivation!


News

aktualisiert am 01.07.2021

Machen Sie Ihre Sonnenprodukte fit für den Sommer!

Für die aktuelle Ausgabe des Magazins Öko-Test wurden 22 Sonnencremes untersucht.

weiterlesen


aktualisiert am 30.06.2021

Rückruf: Listerien in Brat- und Grillkäse

Aufgrund des Nachweises von Listerien wurde der offizielle Rückruf eines Brat- und Grillkäses veranlasst.

weiterlesen


aktualisiert am 29.06.2021

Neuer Artikel zu Furocumarinen in Kosmetika erschienen

Die Kosmetik-Sachverständigen des CVUA in Karlsruhe haben einen neuen Artikel zum Thema Furocumarine in Kosmetika publiziert.

weiterlesen


aktualisiert am 28.06.2021

Falsch positive Dithiocarbamat-Befunde in Kohl und Liliengewächsen

"Dithiocarbamate“ ist der Oberbegriff für eine Gruppe von Pestiziden, die als Gemeinsamkeit in ihrem Molekülaufbau Schwefel-Kohlenstoff-Bauteile (CS2 ) enthalten.

Standardmäßig werden Dithiocarbamate als Summenparameter indirekt über den darin enthaltenen „Schwefelkohlenstoff“ (CS2 ) nachgewiesen und quantifiziert. 

weiterlesen


aktualisiert am 25.06.2021

Nachweis von STEC/VTEC sowie der acht wichtigsten Serotypen in Lebensmitteln beim BAV INSTITUT

Bestimmte STEC/VTEC-Stämme sind immer wieder die Ursache schwerwiegender lebensmittelbedingter Erkrankungen sowie kostspieliger Rückrufe.

STEC/VTEC (Shiga- bzw. Verotoxin-bildende Escherichia coli) sind Bakterien, die die Eigenschaft besitzen starke Zellgifte, so genannte Shiga- und Verotoxine, zu bilden. Die Begriffe STEC und VTEC werden synonym zueinander verwendet.

weiterlesen


aktualisiert am 24.06.2021

Neuregulierung des Stoffes N-Methylanthranilate (MNM) in Kosmetika

Durch eine Neufassung einer Opinion des SCCS (wissenschaftlicher Ausschuss der EU) wird die Verwendung des Stoffes N-Methylanthranilate in Kosmetika neu geregelt.

weiterlesen


aktualisiert am 23.06.2021

Neu: Lebensmittelzusatzstoff-Durchführungsverordnung (LMZDV)

Die Verordnung zur Durchführung unionsrechtlicher Vorschriften über Lebensmittelzusatzstoffe (Lebensmittelzusatzstoff-Durchführungsverordnung - LMZDV) vom 02.06.2021 ist am 09.06.2021 in Kraft getreten. Gleichzeitig sind die Zusatzstoff-Zulassungsverordnung (ZZulV) und Zusatzstoff-Verkehrsverordnung (ZVerkV) außer Kraft getreten.

weiterlesen


aktualisiert am 22.06.2021

Öko-Test prüft Deo-Roller

Insgesamt 52 Deo-Roller wurden im aktuellen Heft der Zeitschrift Öko-Test genauer untersucht. Knapp die Hälfte (25 Produkte) schnitten mit sehr gut oder gut ab. Jedoch fielen einige Produkte aufgrund ihrer Inhaltsstoffe negativ auf.

weiterlesen


aktualisiert am 21.06.2021

Widerruf der Zulassung von Pflanzenschutzmitteln mit dem Wirkstoff Alpha-Cypermethrin

Die Genehmigung für Alpha-Cypermethrin als Wirkstoff in Pflanzenschutzmitteln wurde von der europäischen Kommisson widderrufen.

weiterlesen


aktualisiert am 18.06.2021

Stammvergleich von Bakterien mittels MALDI-TOF

Das BAV INSTITUT bietet die Möglichkeit Bakterienstämme miteinander zu vergleichen.

Dadurch können im Fall von Kontaminationen bzw. positiven Befunden Rückschlüsse über deren Ursachen getroffen werden. Kontaminationsquellen können schneller gefunden und eliminiert werden, da man z.B. Stämme aus Endprodukten mit Stämmen aus Rohstoffen oder aus Umgebungsuntersuchungen miteinander vergleichen kann.

weiterlesen