BAV Labor
BAV Gebäude in Offenburg
BAV Labor
schnell und zuverlässig
BAV Labor
schnell und zuverlässig
BAV Labor Auswertung

BAV Institut — Partner für Ihre Qualitätskontrolle

Das BAV INSTITUT ist ein akkreditiertes Untersuchungslabor für Lebensmittel-, Kosmetik- und Arzneimittelunternehmen. Neben Laboruntersuchungen unterstützen wir unsere Kunden durch praxisnahe Beratungen und Schulungen rund um die Hygiene- & Qualitätskontrolle.

Unser modernes BAV Labor steht für Schnelligkeit, zuverlässige Ergebnisse und Flexibilität. Dies erreichen wir durch hohe Spezialisierung, kompetente Mitarbeiter und langjährige Erfahrung. Als Mitglied der Tentamuslabore bieten wir Ihnen gleichzeitig eine breite Palette von mikrobiologischen und chemischen Untersuchungen aus einer Hand.

BAV Mitarbeiter kümmern sich täglich um Ihre Proben und Anfragen. Ihr persönlicher Ansprechpartner ist gut erreichbar und sorgt für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit. Unser Ziel ist es, Ihnen von der Probenabholung bis zur Interpretation der Ergebnisse schnelle und zuverlässige Lösungen anzubieten. Ihre Zufriedenheit ist unsere größte Motivation!


Aktuelles

aktualisiert am 16.02.2018

Bayerische Kontrollbehörde für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen hat Arbeit aufgenommen

Zum 01. Januar 2018 hat die Bayerische Kontrollbehörde für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (KBLV) am Dienstsitz Kulmbach sowie der Dienststelle Erding ihre Tätigkeit für ca. 600 Großbetriebe bestimmter Betriebskategorien in ganz Bayern übernommen.

weiterlesen


aktualisiert am 15.02.2018

FAQ-Katalog des BfR zur Afrikanischen Schweinepest

Aufgrund der derzeitigen Besorgnisse über den möglichen Ausbruch der in Osteuropa grassierenden Afrikanischen Schweinepest (ASP) in den hiesigen Schweinebeständen hat das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) am 17. Januar 2018 mit einem Fragen- und Antworten-Katalog über die Risiken und Ansteckungsgefahren informiert.

weiterlesen


aktualisiert am 14.02.2018

BLL-Toolbox zur Vermeidung von Einträgen unerwünschter Mineralölkohlenwasserstoffe in Englisch

Im Dezember wurde die vom BLL erarbeitete Toolbox zur Vermeidung von Einträgen unerwünschter Mineralölkohlenwasserstoffen in Lebensmittel veröffentlicht (siehe BLL-aktuell Nr.1/2018 vom 05. Januar 2018). Dieses Dokument liegt jetzt auch in der englischen Fassung vor: „Toolbox for Preventing the Transfer of Undesired Mineral Oil Hydrocarbons into Food“ und steht auf der Homepage des BLL unter www.bll.de zum Download zur Verfügung.

weiterlesen


aktualisiert am 13.02.2018

Pflanzenschutzmittelrückstände in Lebensmitteln

Aus der „Nationalen Berichterstattung Pflanzenschutzmittelrückstände in Lebensmitteln 2016“, die das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) veröffentlicht hat, geht hervor, dass in Deutschland erzeugte Lebensmittel nur selten zu hohe Rückstände an Pflanzenschutzmitteln enthalten sind.

weiterlesen


aktualisiert am 12.02.2018

Füllmenge bei Trockenprodukten

Bei Trockenprodukten wie z.B. Gemüsebrühen ist gemäß den Vorgaben der Fertigpackungsverordnung ausschließlich die Menge an Flüssigkeit zu kennzeichnen, die zur Herstellung des verzehrfertigen Produktes erforderlich ist. (z.B. Inhalt ergibt xy Liter Gemüsebrühe)

weiterlesen


aktualisiert am 09.02.2018

Pestizide überschreiten Höchstmengen nur selten

In Deutschland und in der EU hergestellten Lebensmittel enthalten nur selten zu hohe Rückstände an Pflanzenschutzmitteln. Im Jahr 2016 wurden bei 1,7 % (Deutschland) bzw. bei 1,6 % (andere EU-Staaten) der untersuchten Erzeugnisse Überschreitungen der Rückstandshöchstgehalte festgestellt. Die Quote stieg damit zwar leicht gegenüber dem Vorjahr an, bestätigt aber das seit Jahren niedrige Niveau an Überschreitungen. Dies geht aus der „Nationalen Berichterstattung Pflanzenschutzmittelrückstände in Lebensmitteln 2016“ hervor, die das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) veröffentlicht hat.

weiterlesen


aktualisiert am 08.02.2018

Überblick über die wesentlichen "Lebensmittelampel-Modelle"

In vielen Ländern werden bereits diverse Modelle zur vereinfachten Nährwertinformation (auch "Ampel-Kennzeichnung" genannt) für den Verbraucher praktiziert. So wurde z. B. auch in Frankreich gegen Ende 2017 das Nutri-Score-Modell eingeführt.

weiterlesen


aktualisiert am 07.02.2018

Afrikanische Schweinepest für Menschen ungefährlich

Die Afrikanische Schweinepest (ASP) ist eine derzeit in Osteuropa auftretende viral-bedingte Tierseuche. Das ASP-Virus befällt Wild- und Hausschweine, was zu einer schweren, häufig tödlichen Erkrankung führt.

weiterlesen


aktualisiert am 06.02.2018

Neues zu Perchlorat

Perchlorate sind Salze der Perchlorsäure, die natürlicherweise z. B. in bestimmten Düngemittel wie Chilesalpeter oder als Folge industrieller Verwendungen (u.a. in Desinfektionsmitteln) in der Umwelt vorkommen und deshalb zu einer Kontamination pflanzlicher Lebensmittel führen können. Bereits seit 2013 ist die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) von der EU-Kommission mit der Aufgabe betraut, umfassende Risikobewertungen von Perchlorat durchzuführen. Im November 2017 wurde im Rahmen einer Monitoring-Studie eine neue Expositionsabschätzung der EFSA bezüglich Perchlorat veröffentlicht.

weiterlesen


aktualisiert am 05.02.2018

Höchstmengen für Vitamine und Mineralstoffe

Das BfR (Bundesinstitut für Risikobewertung) hat seine im Jahr 2004 vorgeschlagenen Höchstmengen für Vitamine und Mineralstoffe geprüft und auf Basis neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse überarbeitet.

weiterlesen