Fachinformationen BAV Institut

In diesem Bereich finden Sie ausgewählte Fachinformationen. Diese sind nach Themengebieten sortiert (siehe Navigationsleiste).

Weitere Informationen finden Sie unter Newsletter sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen unter FAQs.

Über die Suchfunktion können Sie ebenfalls gezielt nach bestimmten Begriffen suchen oder Sie rufen einfach bei uns an:
+49 (0) 781 / 9 69 47 - 0.


01.07.2020 - Lebensmittel

BfR aktualisiert Fragen und Antworten zum Thema "Kann das neuartige Coronavirus über Lebensmittel und Gegenstände übertragen werden?"

Neu in diesem Dokument ist z. B. der Hinweis aus eine aktuelle Studie zu Stabilität von SARS-CoV-2 auf Metalloberflächen "Daten einer kürzlich veröffentlichten Studie weisen darauf hin, dass SARS-CoV-2 auch bei erhöhter Temperatur (30°C) mehrere Tage auf einer Metalloberfläche infektiös bleiben kann. Allerdings führte die Abtrocknung der Oberfläche innerhalb einer Stunde zu einem signifikanten Rückgang der Infektiosität (100-fache Reduktion)."

weiterlesen


01.07.2020 - Kosmetik

Selbstbräuner auf dem Prüfstand - Zeitschrift Öko-Test, Ausgabe Mai 2020

In der letzten Ausgabe der Zeitschrift Öko-Test vom Mai 2020 wurden insgesamt 20 Selbstbräunungsprodukte untersucht und ihre Inhaltsstoffe analysiert. Neben konventionellen Produkten wurden ebenfalls Naturkosmetikprodukte geprüft.

weiterlesen


30.06.2020 - Lebensmittel

Heiße Ware im Fokus - Chili, Pfeffer und Co. im Blickpunkt

Wegen Ihrer Herstellungsweise, Verarbeitung und Lagerung finden sich in Gewürzen wie Chilipulver, Paprikapulver oder Paprikagewürz verhältnismäßig häufig Schimmelpilzgifte, Pflanzenschutzmittel oder Schwermetalle. Bei Gewürzen können sich bei feuchter oder warmer Lagerung und unzureichender Trocknung Schimmelpilzgifte wie Aflatoxine oder Ochratoxin A (OTA) bilden. Mykotoxine wurden vor allem in Chilipulver nachgewiesen.

weiterlesen


29.06.2020 - Lebensmittel

Mikrobiologische Vorgaben in der Verordnung (EU) Nr. 142/2011 für rohes Heimtierfutter geändert

Im Bereich tierische Nebenprodukte wurden zwei Änderungsverordnungen im Amtsblatt der EU bekannt gemacht.

weiterlesen


26.06.2020 - Kosmetik

Rückruf von Kosmetikprodukten durch Pluralibacter gergoviae

Immer wieder kommt es infolge von mikrobieller Verkeimung von Kosmetika zu Rückrufen dieser Produkte. Ein Beispiel in Kosmetika stellt unter anderem eine Keimbelastung mit Pluralibacter gergoviae dar. Bei diesem Keim kann – vor allem bei immungeschwächten Personen und Kindern – eine Infektion nicht ausgeschlossen werden.

weiterlesen