Fachinformationen BAV Institut

In diesem Bereich finden Sie ausgewählte Fachinformationen. Diese sind nach Themengebieten sortiert (siehe Navigationsleiste).

Weitere Informationen finden Sie unter Newsletter sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen unter FAQs.

Über die Suchfunktion können Sie ebenfalls gezielt nach bestimmten Begriffen suchen oder Sie rufen einfach bei uns an:
+49 (0) 781 / 9 69 47 - 0.


15.08.2019 - Lebensmittel

Einrichtung einer Projektgruppe Listeria monocytogenes – Untersuchungen im Rahmen der Eigenkontrolle (AFFL-Beschluss)

Die AFFL (Arbeitsgruppe Fleisch- und Geflügelfleischhygiene und fachspezifische Fragen von Lebensmitteln tierischer Herkunft) der Länderarbeitsgemeinschaft Verbraucherschutz hat im Mai 2019 beschlossen eine Projektgruppe zum Thema Listeria monocytogenes einzurichten.

weiterlesen


14.08.2019 - Kosmetik

Neue Meldungen Kosmetik im europäischen Schnellwarnsystem RAPEX

In den vergangenen Wochen wurden erneut mikrobiologisch auffällige kosmetische Produkte im Schnellwarnsystem der EU (RAPEX) gemeldet. Neben einem Kinderprodukt waren auch Haarfarbenprodukte betroffen.

weiterlesen


13.08.2019 - Lebensmittel

Ausnahmeliste der EU-Kommission – geschützte Bezeichnung „Milch“ bei „Kokosmilch“ erlaubt

Gemäß Anhang VII der Verordnung (EU) Nr. 1308/2013 über eine gemeinsame Marktorganisation für landwirtschaftliche Erzeugnisse sind Bezeichnungen wie „Milch“, „Butter“ oder „Käse“ Lebensmitteln tierischen Ursprungs vorbehalten und dürfen bei rein pflanzlichen Produkten nicht verwendet werden.

weiterlesen


12.08.2019 - Kosmetik

Neuregulierung allergene Duftstoffe Kosmetik

Die Duftstoffe Hydroxyisohexyl-3-Cyclohexene Carboxaldehyde (Handelsname Lyral) sowie Atranol und Chloratranol werden neu gesetzlich geregelt. Ab dem 23.8. 2019 ist es verboten, kosmetische Produkte mit diesen Verbindungen auf den Markt zu bringen. Ein Verkaufsverbot für alle Produkte greift dann ab dem 23.8.2021.

weiterlesen


09.08.2019 - Lebensmittel

Allergene in Lebensmitteln

In der CVUA's in Baden-Württemberg wurden 2018 wieder Lebensmittel in großen Umfang auf Allergene geprüft. Insgesamt 5625 Untersuchungen auf nicht deklarierte Allergene haben die vier Chemischen und Veterinäruntersuchungsämter Baden-Württembergs durchgeführt.

weiterlesen